ProModell

Interactive generation and simulation of prognostic, personalized digital patient models

Über das Projekt

Neurostimulationsstrategien wie die tiefe Hirnstimulation und die Rückenmarkstimulation haben sich als klinisch wirksame Behandlungsmethoden für verschiedene neurologische Erkrankungen erwiesen, z. B. für die Parkinsonsche Krankheit oder neuropathische Schmerzen. Die Neurostimulation bietet eine vielversprechende und gezieltere Alternative zu pharmakologischen Ansätzen, die möglicherweise keine systemischen Nebenwirkungen hat. Da die Wirkungsmechanismen von Neurostimulationsstrategien noch nicht geklärt sind, bleibt die Ermittlung optimaler oder sogar geeigneter Stimulationsparameter eine Herausforderung. Darüber hinaus kann der wirksamste Stimulationsparameter von Person zu Person variieren, und Stimulationsparameter, die für eine Anwendung konfiguriert wurden, sind möglicherweise für eine andere nicht wirksam. Es bleibt zu klären, ob dieselben Stimulationsparameter für die Behandlung mehrerer Funktionsstörungen (z. B. Wiederherstellung des Bewegungsapparats oder Wiederherstellung der Blasenfunktion) verwendet werden können oder ob unterschiedliche Stimulationsparameter erforderlich sind. Darüber hinaus gibt es nach wie vor eine Lücke bei der Übertragung von präklinischen Studien auf klinische Anwendungen. Wir sind der Ansicht, dass das Ziel, erfolgreiche Parameter für die Neurostimulation zu bestimmen, stark von neuartigen Modellierungsinstrumenten abhängt, mit denen die zugrunde liegenden Wirkmechanismen bestimmt und optimale Stimulationsstrategien für jeden einzelnen Patienten ermittelt werden können.


Ziele

Die Forschungsgruppe ProModell hat sich zum Ziel gesetzt, einen Durchbruch für die In-silico-Entwicklung neuartiger Neurostimulationsstrategien und die präzise Planung von Neurotherapien herbeizuführen. Wir entwickeln computergestützte Werkzeuge für die schnelle Generierung von anatomisch, physikalisch und neurofunktionell genauen digitalen Zwillingen. Digitale Neuro-Zwillinge werden es Forschern und Klinikern ermöglichen, wirksame, sichere und robuste Neurostimulationsstrategien zu entwickeln und einzusetzen.


Leitung der Nachwuchsforschergruppe

 

Dr. Andreas Rowald

Leiter der Nachwuchsforschergruppe ProModell
Lehrstuhl für Digital Health | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Kontakt

Webseite