Startseite

MIRACUM

– das sind zehn Universitäten mit zehn Universitätskliniken, zwei Fachhochschulen und ein Industriepartner, verteilt auf sieben Bundesländer. Im Mittelpunkt stehen dabei die Datenintegrationszentren, die in die IT-Infrastruktur der Krankenhäuser eingebettet werden und die Sammlung und den Austausch von Daten innerhalb der Universitätskliniken des Konsortiums erleichtern sollen. Drei Anwendungsfälle sollen die Effektivität der innovativen Infrastruktur mit direkter und zeitnaher Verbesserung der Patientenversorgung belegen. Datenschutz und Datensicherheit haben bei diesem Vorhaben oberste Priorität. Darüber hinaus wird ein Programm zur Stärkung der Medizininformatik durch den Ausbau des akademischen Angebots erarbeitet, das neue Professuren im Bereich der Medizininformatik, ein neuartiges, innovatives Masterprogramm und die Personalausbildung umfasst.


 

Neuigkeiten


 

#JustPublished

Scheer J, Volkert A, Brich N, Weinert L, Santhanam N, Krone M, Ganslandt T, Boeker M, Nagel T.
Visualization Techniques of Time-Oriented Data for the Comparison of Single Patients With Multiple Patients or Cohorts: Scoping Review.
J Med Internet Res 2022; 24:e38041. DOI: 10.2196/38041.

Schoenthaler M, Fichtner UA;  Boeker M; Zoeller D, Binder B, Prokosch HU, Praus P, Walther T, Glienke M, Horki P. Gratzke C; Farin-Glattacker E.
A nationwide registry for recurrent urolithiasis in the upper urinary tract – The RECUR study protocol.
BMC Health Serv Res 2022; 22:1060. DOI: 10.1186/s12913-022-08375-7.

 


 

Informieren Sie sich in dem aktuellen MIRACUM Journal #5 über die aktuellen Arbeitsfortschritte, Schwerpunktthemen und Projekten des MIRACUM-Konsortiums!

Was ist ein Datenintegrationszentrum und welchen Mehrwert können diese für die medizinische Forschung leisten? Erfahren Sie dies und mehr in der MIRACUM Broschüre rund um das DIZ!